Archiv der Kategorie: Allgemein

Schöne Ferien!

Das Schuljahr 2020/2021 ist beendet.

Wir wünschen schöne Ferien!

Auf dieser Seite wird in den nächsten Wochen nicht viel passieren. Eventuell wird sie zwischenzeitlich für einige Tage zu Wartungszwecken abgeschaltet. Sobald es belastbare Informationen zum Beginn des neuen Schuljahres gibt, werden diese hier eingestellt. Das wird wahrscheinlich nicht vor dem 25.8. der Fall sein.
Stand: 26.7.2021

Abschied von Frau Behrends

Blumen zum Abschied von der Klasse 1a

Nach 10 Jahren an der Grundschule Rheinstraße verlässt uns Frau Behrends, um in Oldenburg näher bei ihrer Familie eine Stelle anzutreten. Frau Behrends wurde gleich zweimal verabschiedet: Am 20.7. vom Kollegium und am 21.7. von den Kindern der ersten Klassen.

Rektorin Andrea Oltmanns hob in einer kleinen Ansprache hervor, dass Frau Behrends mit ihrer hohen Kompetenz und Einsatzbereitschaft sehr dazu beigetragen hat, die Schule auch in den schwierigen Jahren, in denen das Kernkollegium nur noch aus 5 Personen bestand, funktionsfähig zu halten. Sie wünschte ihr im Namen des Kollegiums, der Eltern und de Kinder alles Gute für ihre neue Tätigkeit in Oldenburg.

Den Wechsel meistern

In diesem Jahr war es – wenn auch mit Einschränkungen – wieder möglich, die Viertklässler in einer gemeinsamen Feier zu verabschieden. Für ein kleines Rahmenprogramm sorgten die Klassen 3a und 3c. Auch viele Eltern waren zu der Feier erschienen.
Die Klasse 3c eröffnete die Feier mit dem Lied „Ein Hoch auf uns“.
Dann wandte sich Frau Oltmanns an die Anwesenden: „Heute ist euer Abschied von der Grundschule Rheinstraße, eure ersten vier Jahre in der Schule bleiben zurück.  Immer wenn solche Abschiede da sind, schaue ich in meine Lieblingsbücher. Diesmal habe ich mir ‚Der kleine Prinz‘ herausgeholt. Ein Zitat daraus: ‚ Man muss von jedem fordern, was er leisten kann.‘  Ich finde, das passt zu uns. Zu Euch und zu unserer Schule.
In den letzten Jahren mussten wir viel leisten: Ihr eure Aufgaben, Sprache lernen, manche mussten eine neue Heimat finden, viele haben Freunde gesucht und gefunden.
Wir als Schule hatten auch viel zu leisten. Chronischer Lehrermangel, viele Wechsel bei Schülern und Lehrern, Abschiede und dann noch: Corona.

Coordination
Originell
Regelkatalog
Optimismus
Notprogramm
Am offenen Fenster

Stichworte wie Wechsel, Abstand, Regeln, Hygiene, Desinfektion, Maske – eine echte Erweiterung unseres Wort- und Erfahrungsschatzes.
Was das für uns alle bedeutet, kann man erst in einigen Jahren überschauen. Aber da wir fest verwurzelt sind an unserer Schule im Thema  ‚Flexibel sein und Mut zu haben‘  stehen wir jetzt hier und haben das Schuljahr gemeistert.
Nun müsst ihr den Wechsel meistern. Manche haben gemischte Gefühle: Neugier, Freude und auch ein bisschen Bedenken. Aber ich weiß, ihr werdet das super meistern, denn ihr seid hier zur Schule gegangen. Euer Jahrgang ist Meister im meistern von neuen Aufgaben.
Wir sind auch traurig, Euch ziehen zu lassen. Aber wir freuen uns mit Euch, neues zu erleben und neue Chancen zu haben.

Wir wünschen Euch alles Gute für die Zukunft. Schön, dass es Euch gibt.

Socobate Vira – so heißt der Tanz, den die Klasse 3a darbot.

Nach einem kleinen Beitrag der Klasse 3a verabschiedeten sich Frau Sandstede und Frau Peters von den Klassen. Sie betonten, dass es eine schöne Zeit gewesen sei, auch wenn viele in Klasse 3 und 4 sonst übliche Aktivitäten, z.B. Klassenfahrten , wegen Corona nicht stattfinden konnten.
Es folgte ein selbst gedichteter  Beitrag der Klasse 3c mit dem Titel „Machts Gut“. Dann wurden dann die Zeugnisse übergeben. Zur Feier des Tages spendierte der Förderverein noch Berliner, bevor die Kinder nach Hause gingen.

Ein Schaf fürs Leben

Alle Klassen beschäftigten sich in den letzten Wochen mit dem Buch „Ein Schaf fürs Leben“ von Maritgen Matter. Dieses Buch wurde gelesen oder vorgelesen, anschließend wurden kleine Aktivitäten dazu gemacht. Einiges soll hier vorgestellt werden.

Frau Oltmanns liest in der 3c aus dem Buch vor. Anschließend wird dazu gebastelt.

Die ersten Klassen haben verschiedene Schafe gebastelt und dekorierten den Klassenraum damit.  Besonders schön ist  das große Schaf mit den Herzen. Aufgabe war es, aufzuschreiben, was einem besonders wichtig ist an einem guten Freund. Jeder hatte ein Herz und die wurden dann aufgeklebt.
Die 4b hat dazu gefilzt und ein Hörbuch erstellt, das man hier hören kann (unter dem „Herz-Schaf“). Die Bilder können durch anklicken vergrößert werden.

 

Kinder der 4b mit ihren Produkten

 

Eigentlich war noch einiges mehr geplant, auch die Einbeziehung der Schule an der Deichbrücke und die Junge Landesbühne waren angedacht. Leider machte aber auch hier Corona einen Strich durch die Rechnung.

Anmerkung: Mir waren für diesen Bericht noch weitere Ergebnisse aus den Klassen zugesagt. Leider ist mit Ausnahme der Bilder aus der 4a nichts mehr eingegangen. Deshalb wird der Artikel jetzt hier abgeschlossen.  (D.Tiesfeld)

Kinder der 4a beim Filzen

NAVI

NAVI – unter diesem Kürzel arbeitet seit etwa 4 Jahren eine Aktionsgemeinschaft, hervorgegangen aus der evangelischen Familienbildungsstätte, die sich zumZiel gesetzt hat, die Integration von Familien mit Migrationshintergrund (und insbesondere Flüchtlingsfamilien) zu fördern.

NAVI hat eine Website mit verschiedenen, mehrsprachigen Informationen, die zum einen über den Link https://www.navi-whv.de/  erreicht werden kann, zum anderen über diesen QR-Code:

Schauen Sie einfach mal hinein!

Wattenmeerprojekt 20/21 beendet

Nachdem das Wattenmeerprojekt der 4.Klassen nach der Winterpause wegen der Corona-Beschränkungen nicht planmäßig starten konnte, war am Ende doch noch eine (verkürzte) Fortsetzung möglich. Am 18.6. besuchte die 4a das Aquarium, das mit Hilfe eines Fragebogens erkundet wurde. Anschließen durften die Kinder bei einer Seehundsfütterung zuschauen. Da zu der Tageszeit das Aquarium noch für den Publikumsverkehr geschlossen war, konnten die Kinder auch viele Fragen an die Tierpfleger richten.
Die 4b besuchte das Aquarium zwei Wochen später. Am 25.6. wurden in beiden Klassen Plakate zu vielen Themen rund um den Nationalpark Wattenmeer erstellt.

Im Aquarium gibt es viel zu sehen.

Am 9.Juli wurde das Projekt abgeschlossen. Zunächst wurden kleine „Taschenmuseen“ gebastelt. Im Anschluss stellten einige Kinder ihre Plakate vor.
Dann hatten die Kinder die Gelegenheit, sich mit einer Präsentation vieler Fotos noch einmal an alles zu erinnern, was sie an diesen Projekttagen erlebt hatten. Zum Schluss wurden die Mappen verteilt. Jedes Kind erhielt noch ein Abzeichen „Strandkrabbe“, das eine Vorstufe zum „Junior-Ranger“ ist.
Die Präsentation kann hier in Form eines Videos angesehen werden:


Wichtige Hinweise: Der Film enthält keinen Ton! Die Datei ist über 100MB groß. Sie sollte nicht vom Smartphone ohne WLAN-Verbindung abgespielt werden! Zu empfehlen ist, die Präsentation im Vollbild anzusehen.

Das Watt-ABC

 

Sprechfenster der Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit hat statt der Notfallsprechstunde jetzt ein Sprechfenster ohne feste Zeiten eingerichtet.


Dieses dient den Eltern

    • um Unterlagen abzugeben/ abzuholen,
    • Testausgabe (Covid-19) bei Krankheitsfällen,
    • Anmeldung zu Gesprächen/Abholung der Kinder,
    • Anmeldung verspäteter Kinder.

    Aufgaben für Kinder im homeschooling können wie gehabt mittwochs zwischen 09:00 und 10:00 auch am Sprechfenster abgeholt werden.
    In anderen/ dringenden Fällen bitte anrufen:

    Sekretariat 04421/164300
    Schulsozialarbeit 04421/164305 oder 04421/164307
    Stand: 31.05.2021

  • Unterricht für alle

    Ab dem 31.5.2021 findet der Unterricht wieder für alle Kinder gemeinsam statt !

    Unterrichtsbeginn und Unterrichtsschluss ändern sich nicht:

    8:00 Uhr beginnen die Klassen 3 und 4,
    8:45 Uhr die Klassen 1 und 2;
    Schluss ist für alle um 12:45 Uhr.

    Die Pflicht, 2x pro Woche einen Selbsttest durchzuführen, bleibt bestehen. Die Maskenpflicht besteht nach wie vor, Ausnahmen: Im Klassenraum am festen Platz und in den Pausen auf dem Schulhof.

    Stand: 25.06.2021