Archiv der Kategorie: Corona

Informationen der Schule im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Den Wechsel meistern

In diesem Jahr war es – wenn auch mit Einschränkungen – wieder möglich, die Viertklässler in einer gemeinsamen Feier zu verabschieden. Für ein kleines Rahmenprogramm sorgten die Klassen 3a und 3c. Auch viele Eltern waren zu der Feier erschienen.
Die Klasse 3c eröffnete die Feier mit dem Lied „Ein Hoch auf uns“.
Dann wandte sich Frau Oltmanns an die Anwesenden: „Heute ist euer Abschied von der Grundschule Rheinstraße, eure ersten vier Jahre in der Schule bleiben zurück.  Immer wenn solche Abschiede da sind, schaue ich in meine Lieblingsbücher. Diesmal habe ich mir ‚Der kleine Prinz‘ herausgeholt. Ein Zitat daraus: ‚ Man muss von jedem fordern, was er leisten kann.‘  Ich finde, das passt zu uns. Zu Euch und zu unserer Schule.
In den letzten Jahren mussten wir viel leisten: Ihr eure Aufgaben, Sprache lernen, manche mussten eine neue Heimat finden, viele haben Freunde gesucht und gefunden.
Wir als Schule hatten auch viel zu leisten. Chronischer Lehrermangel, viele Wechsel bei Schülern und Lehrern, Abschiede und dann noch: Corona.

Coordination
Originell
Regelkatalog
Optimismus
Notprogramm
Am offenen Fenster

Stichworte wie Wechsel, Abstand, Regeln, Hygiene, Desinfektion, Maske – eine echte Erweiterung unseres Wort- und Erfahrungsschatzes.
Was das für uns alle bedeutet, kann man erst in einigen Jahren überschauen. Aber da wir fest verwurzelt sind an unserer Schule im Thema  ‚Flexibel sein und Mut zu haben‘  stehen wir jetzt hier und haben das Schuljahr gemeistert.
Nun müsst ihr den Wechsel meistern. Manche haben gemischte Gefühle: Neugier, Freude und auch ein bisschen Bedenken. Aber ich weiß, ihr werdet das super meistern, denn ihr seid hier zur Schule gegangen. Euer Jahrgang ist Meister im meistern von neuen Aufgaben.
Wir sind auch traurig, Euch ziehen zu lassen. Aber wir freuen uns mit Euch, neues zu erleben und neue Chancen zu haben.

Wir wünschen Euch alles Gute für die Zukunft. Schön, dass es Euch gibt.

Socobate Vira – so heißt der Tanz, den die Klasse 3a darbot.

Nach einem kleinen Beitrag der Klasse 3a verabschiedeten sich Frau Sandstede und Frau Peters von den Klassen. Sie betonten, dass es eine schöne Zeit gewesen sei, auch wenn viele in Klasse 3 und 4 sonst übliche Aktivitäten, z.B. Klassenfahrten , wegen Corona nicht stattfinden konnten.
Es folgte ein selbst gedichteter  Beitrag der Klasse 3c mit dem Titel „Machts Gut“. Dann wurden dann die Zeugnisse übergeben. Zur Feier des Tages spendierte der Förderverein noch Berliner, bevor die Kinder nach Hause gingen.

Sprechfenster der Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit hat statt der Notfallsprechstunde jetzt ein Sprechfenster ohne feste Zeiten eingerichtet.


Dieses dient den Eltern

    • um Unterlagen abzugeben/ abzuholen,
    • Testausgabe (Covid-19) bei Krankheitsfällen,
    • Anmeldung zu Gesprächen/Abholung der Kinder,
    • Anmeldung verspäteter Kinder.

    Aufgaben für Kinder im homeschooling können wie gehabt mittwochs zwischen 09:00 und 10:00 auch am Sprechfenster abgeholt werden.
    In anderen/ dringenden Fällen bitte anrufen:

    Sekretariat 04421/164300
    Schulsozialarbeit 04421/164305 oder 04421/164307
    Stand: 31.05.2021

  • Unterricht für alle

    Ab dem 31.5.2021 findet der Unterricht wieder für alle Kinder gemeinsam statt !

    Unterrichtsbeginn und Unterrichtsschluss ändern sich nicht:

    8:00 Uhr beginnen die Klassen 3 und 4,
    8:45 Uhr die Klassen 1 und 2;
    Schluss ist für alle um 12:45 Uhr.

    Die Pflicht, 2x pro Woche einen Selbsttest durchzuführen, bleibt bestehen. Die Maskenpflicht besteht nach wie vor, Ausnahmen: Im Klassenraum am festen Platz und in den Pausen auf dem Schulhof.

    Stand: 25.06.2021

    Bald wieder mehr Schule ?

    Bald wieder mehr Schule

    Das Kultusministerium hat in einem Brief an alle Eltern und Erziehungsberechtigten mitgeteilt, dass die Schulen ab dem 31.5. wieder in größerem Umfang öffnen werden als bisher.Bei uns würden demnach wieder alle Schüler*innen täglich die Schule besuchen dürfen. Einen Elternbrief des Kultusministers dazu lesen Sie hier: Elternbrief vom 21.5.2021
    Die Pflicht zu regelmäßigen Selbsttests soll dabei bestehen bleiben! Weitere Details werden erst unmittelbar vor dem 31.5. bekannt gegeben.
    Die Ausnahme, die in diesem Brief für die Klassen 4 erwähnt ist, bezieht sich nur auf Szenario C.  Ergänzung 09.06.: Inzwischen hat sich die Situation so entspannt, dass Szenario C landesweit bis zu den Sommerferien kein Thema mehr sein dürfte, danach wird ohnehin vieles neu entschieden werden.

    Schule nach den Osterferien

    Seit Ende der Osterferien besteht  die Verpflichtung, zweimal wöchentlich vor Beginn des Unterrichtes zu Hause einen Corona-Schnelltest zu machen.

    Die ersten Schnelltests wurden am Montag, dem 12.4. von 8.00 – 12.00 Uhr ausgegeben. Dazu gab es einen Elternbrief mit weiteren Informationen.  Alle Eltern wurden/werden auch telefonisch oder per E-Mail kontaktiert.

    Es besteht die Möglichkeit, die Kinder vom Präsenzunterricht abzumelden BIP39 seed phrase , wenn die Schnelltests abgelehnt werden.

    Stand:  Montag, 12.4.2021

    Elternbrief des Kultusministers

    Am 24.3. hat der niedersächsische Kultusminister in einem Brief an alle Eltern und Erziehungsberechtigten mitgeteilt, dass es für die Schulen in Niedersachsen bis auf weiteres keine Änderungen geben wird. Für unsere Schule gilt deshalb unverändert Wechselunterricht nach Szenario B, auch wenn der Inzidenzwert noch weiter ansteigen sollte. Hier der gesamte Elternbrief des Kultusministers vom 24.März 2021.
    Falls es während der Ferien etwas neues gibt, lesen Sie es hier nach Ostern.
    Bis dahin: Schöne Osterferien!

    Ergänzung 03.04.2021

    Inzwischen hat der Kultusminister bekannt gegeben, dass nach den Ferien nur noch Kinder (und Lehrkräfte etc.) am Präsenzunterricht teilnehmen dürfen, die vorher zu Hause einen Selbsttest gemacht haben. Dieser muss 2x wöchentlich stattfinden. Einzelheiten werden vor Ende der Ferien hier bekannt gegeben.

    Bleiben Sie gesund!

    Bei der Übergabe: Frau Marks, Antonia(4b),PDL Walentin Hänzchen, Pepe (4a) und Frau Heidemann (v.l.)

    Die Kinder der GS Rheinstraße haben in der vergangenen Woche Bilder angemalt und zwei Collagen erstellt. Diese wurden am 2.März dem Pauline-Ahlsdorff-Haus übergeben, um den BewohnerInnen eine Freude in dieser schweren Zeit zu machen. Die Übergabe übernahmen Pepe (4a) und Antonia (4b). Fotos: Pauline-Ahlsdorff-Haus

    Antonia und Pepe mit der Collage; Text „Die Grundschule Rheinstraße wünscht Mut und Kraft. Bleiben Sie gesund!“

    Frau Kürten

    Frau Zimmermann

    Frau Hahnstein

    Frau Dittrich