Schlagwort-Archive: Verabschiedung

Den Wechsel meistern

In diesem Jahr war es – wenn auch mit Einschränkungen – wieder möglich, die Viertklässler in einer gemeinsamen Feier zu verabschieden. Für ein kleines Rahmenprogramm sorgten die Klassen 3a und 3c. Auch viele Eltern waren zu der Feier erschienen.
Die Klasse 3c eröffnete die Feier mit dem Lied „Ein Hoch auf uns“.
Dann wandte sich Frau Oltmanns an die Anwesenden: „Heute ist euer Abschied von der Grundschule Rheinstraße, eure ersten vier Jahre in der Schule bleiben zurück.  Immer wenn solche Abschiede da sind, schaue ich in meine Lieblingsbücher. Diesmal habe ich mir ‚Der kleine Prinz‘ herausgeholt. Ein Zitat daraus: ‚ Man muss von jedem fordern, was er leisten kann.‘  Ich finde, das passt zu uns. Zu Euch und zu unserer Schule.
In den letzten Jahren mussten wir viel leisten: Ihr eure Aufgaben, Sprache lernen, manche mussten eine neue Heimat finden, viele haben Freunde gesucht und gefunden.
Wir als Schule hatten auch viel zu leisten. Chronischer Lehrermangel, viele Wechsel bei Schülern und Lehrern, Abschiede und dann noch: Corona.

Coordination
Originell
Regelkatalog
Optimismus
Notprogramm
Am offenen Fenster

Stichworte wie Wechsel, Abstand, Regeln, Hygiene, Desinfektion, Maske – eine echte Erweiterung unseres Wort- und Erfahrungsschatzes.
Was das für uns alle bedeutet, kann man erst in einigen Jahren überschauen. Aber da wir fest verwurzelt sind an unserer Schule im Thema  ‚Flexibel sein und Mut zu haben‘  stehen wir jetzt hier und haben das Schuljahr gemeistert.
Nun müsst ihr den Wechsel meistern. Manche haben gemischte Gefühle: Neugier, Freude und auch ein bisschen Bedenken. Aber ich weiß, ihr werdet das super meistern, denn ihr seid hier zur Schule gegangen. Euer Jahrgang ist Meister im meistern von neuen Aufgaben.
Wir sind auch traurig, Euch ziehen zu lassen. Aber wir freuen uns mit Euch, neues zu erleben und neue Chancen zu haben.

Wir wünschen Euch alles Gute für die Zukunft. Schön, dass es Euch gibt.

Socobate Vira – so heißt der Tanz, den die Klasse 3a darbot.

Nach einem kleinen Beitrag der Klasse 3a verabschiedeten sich Frau Sandstede und Frau Peters von den Klassen. Sie betonten, dass es eine schöne Zeit gewesen sei, auch wenn viele in Klasse 3 und 4 sonst übliche Aktivitäten, z.B. Klassenfahrten , wegen Corona nicht stattfinden konnten.
Es folgte ein selbst gedichteter  Beitrag der Klasse 3c mit dem Titel „Machts Gut“. Dann wurden dann die Zeugnisse übergeben. Zur Feier des Tages spendierte der Förderverein noch Berliner, bevor die Kinder nach Hause gingen.

Viertklässler verabschiedet

In einer – diesmal recht kurzen – Veranstaltung in der Aula wurden die Kinder der 4.Klassen offiziell verabschiedet. In einer kurzen Ansprache wies Herr Bergner darauf hin, dass die Kinder in den 4 Jahren bei uns gute Grundlagen für die Arbeit an den weiterführenden Schulen erworben hätten. HrBergner_DSC09708-webNeben dem Lernen des Lesens, Schreibens und Rechnens hätten sie auch viele andere Kompetenzen erworben und dabei oft auch viel Spaß gehabt. Besonders hob Herr Bergner das gemeinsame Projekt mit der Schule an der Deichbrücke im 3.Jahrgang, das Wattenmeerprojekt, das sich durch das ganze vierte Schuljahr zog, und die Klassenfahrten hervor. Den Eltern dankte er für ihre gute Zusammenarbeit mit der Schule. Abschließend wies er darauf hin, dass der größte Teil der Schulzeit noch vor den Kindern liege, mindestens 6 Jahre bis zum ersten Abschluss lägen noch vor ihnen. Er wünschte den Kindern alles Gute und viel Erfolg für ihre weitere Schullaufbahn.

Nach dieser Rede wurden noch die Sportabzeichen verteilt. Es wurden 3 Sportabzeichen in Bronze, 12  in Silber und 7 in Gold verliehen.

Sportabzeichen_Bronze_Silber-web
Das Sportabzeichen in Bronze erwarben Maria (4b), Alessia und Laurina (4a); Silber schafften Paulina, Doan, Fabian (4c), Darja (4b),Arjend (4c) (vorne) und Yagiz (4a), Serafina (3c), Caetano (3b), Mia (3b), Miriel (4c), Mata (4b) und Elnaz (4a)
Sportabzeichen_Gold_DSC09013-web
Das Sportabzeichen in Gold schafften Bennet und Rosa (3c),Viktoria und Egon (3b), Justin und Max (4a); es fehlt Zaid (4a).

Umrahmt wurde die Veranstaltung durch ein Gedicht der Klasse 1b, einen Sketch der Theater- und Musical-AG und einem Tanz der Klasse 4a.Tanz_DSC09695-web

Zum Abschluss sangen alle Kinder noch einmal das Lied „Ich bin anders…“, bevor alle Kinder in die letzte Pause dieses Schuljahres entlassen wurden. Danach gab es die Zeugnisse -erstmals seit über 10 Jahren erhielten auch die Viertklässler ihre Zeugnisse wieder am letzten Schultag – und dann verabschiedeten sich Kinder und Lehrer in die Sommerferien.