Kurzmitteilungen

Ergänzungen zur Schulzeitung 22

Die Schulzeitung 22 ist fertig. Wegen des Lockdowns haben die meisten Kinder diese nicht mehr vor den Ferien bekommen. Die Zeitungen werden jetzt im Rahmen des Wechselunterrichtes ausgegeben. Die Kinder, die die Zeitungen noch nicht bezahlt haben, sollten das Geld möglichst bald mitbringen. Wer noch ein nicht bestelltes Exemplar haben möchte, kann das der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer sagen, es sind noch einzelne Exemplare übrig.
Hier noch der Link zu dem Film, den die 4.Klassen des vorigen Jahrganges im Wattenmeerhaus gemacht haben: Von Fischen und Vögeln
Das Passwort, das aufrufen dieses Filmes nötig ist, hängt im Schulgebäude aus bzw. kann bei den LehrerInnen erfragt werden.
Ein ganz kurzes Filmchen ist von der „Zugvogelmusikschule“ zu sehen: Zugvogelmusik
Die Abschlussveranstaltung der Zugvogeltage 2020 und alle gemalten Bilder kann man über den Link Zugvogeltage 2020 ansehen. Achtung: Mit diesem Link verlassen Sie die Homepage der GS Rheinstraße!

Aktuelle Corona-Informationen

Der Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat Briefe an Eltern, Schüler und Lehrkräfte geschrieben, in denen er auf Änderungen im Schulbetrieb, die sich durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie erben, eingeht.
Die wesentlichste Neuregelung, die sich zurzeit für unsere Schule ergibt, ist die Vorverlegung der Weihnachtsferien. Diese beginnen somit bereits am 19.12. (statt am 23.12.). Für Härtefälle wird eine Notbetreuung für den 21./22.12. eingerichtet. Falls Sie diese benötigen, wenden Sie sich bitte an die Schulleitung.
Die zweite Neuregelung betrifft die Maskenpflicht, die unter bestimmten Bedingungen ab dem 1.12. auch für Grundschulen gilt. Dies betrifft uns derzeit (Stand 29.11.)nicht! Hoffen wir, das es dabei bleibt.
Hier geht es zu dem einfachen Elternbrief: Brief an Eltern in einfacher Sprache
Hier geht es zu einem Brief, der sich direkt an Schüler wendet: Brief an Grundschüler
Über diesen Link gelangen Sie zu der Langfassung des Elternbriefes:Elternbrief lange Version. Sie verlassen dabei die Homepage der GS Rheinstraße.

Notfallsprechstunden der Schulsozialarbeit

Da die Schule nur noch mit Terminen betreten werden darf, hat die Schulsozialarbeit nun eine Notfallsprechzeit zweimal die Woche für je eine Stunde eingeführt.

Termine sind:
Montag, 8:00 – 9:00 Uhr (ohne Übersetzer)
Donnerstag, 10:30 – 11:30 Uhr (mit Übersetzer)
Diese dient den Eltern um Anträge o.ä. abzugeben. Das ganze findet über das Bürofenster der Schulsozialarbeit statt.

In dringenden Fällen, in denen eine Beratung erforderlich ist, vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin:
Herr Reiners 04421/164305
Frau Eims 04421/164307 oder 0157-31050173

Wattenmeerprojekt wieder gestartet

Trotz aller Probleme, die vor allem mit der Corona-Pandemie verbunden sind, konnte das Wattenmeerprojekt der Klassen 4 am 4.9. gestartet werden. Der erste Termin konnte dank einer günstigen Niedrigwasserzeit gleich ganz praktisch am Watt verbracht werden. Am meisten Spaß machte den Kindern – von denen etliche das erste Mal im Watt waren – das Keschern kleiner Tiere.

Leider steht das Wattenmeer-Besucherzentrum wegen des laufenden Umbaus nur sehr eingeschränkt zur Verfügung, sodass in diesem Halbjahr nur von der Schule aus gearbeitet werden konnte.

Bis zu den Herbstferien wurden die Salzwiesen bei Cäciliengroden erkundet, es wurden das Thema Zugvögel behandelt und Bilder dazu gemalt. Am 2.10. konnte das Bio-Labor im Wattenmeer-Besucherzentrum genutzt werden, um kleine Tiere mit Binokularen zu untersuchen. Am 9.10. wurden  die Themen Ebbe und Flut und Deichbau bearbeitet. Am 29.10. konnte  das Küstenmuseum besucht werden.

Corona: Wie geht es weiter ?

Am Ende dieses Schuljahres fragen sich viele Eltern, wie es im nächsten Schuljahr weitergehen wird. Leider gibt es noch keine Klarheit, weil nicht absehbar ist, wie sich das Pandemie-Geschehen weiter entwickeln wird. Alle Beteiligten hoffen, dass man soweit wie möglich zu einem normalen Schulbetrieb zurückkehren kann, aber sicher ist das keineswegs. Verbindliche Aussagen wird es erst zwei Wochen vor Schuljahresbeginn geben. Selbstverständlich werden die Eltern rechtzeitig informiert.

Die Aussagen, die der Kultusminister Grant Hendrik Tonne am 1.7. im Landtag gemacht hat, gelten derzeit noch: „Wir haben (in der Kultusministerkonferenz)  … das gemeinsame Ziel formuliert, dass der Regelbetrieb, soweit das Infektionsgeschehen es zulässt, ab dem kommenden Schuljahr möglichst wieder aufgenommen werden soll. Dieses gemeinsame Vorgehen ist zu begrüßen; es entspricht dem niedersächsischen Wunsch nach so viel Normalität wie möglich. Daher planen wir auch auf der Basis von Normalität.“ Aber: „Keiner von uns weiß, in welcher Situation wir uns Ende August befinden werden.“ Deshalb plant das Kultusministerium neben dem (annähernden) Normalbetrieb auch Szenarien, nach denen der Schulbetrieb auch weiterhin eingeschränkt werden und in kleineren Gruppen erfolgen muss. Komplette Schulschließungen soll es – wenn überhaupt – nur örtlich geben. Dafür sind dann die Gesundheitsämter zuständig.
Die komplette Rede können Sie hier (Rede des Kultusministers vom 1.7.2020) nachlesen.

 

Stellenausschreibung sozialpädagogische Fachkraft

An der Grundschule Rheinstraße in Wilhelmshaven ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein unbefristeter Arbeitsplatz für eine

sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in schulischer Sozialarbeit

mit einem Beschäftigungsumfang einer 0,5-Stelle (dies entspricht einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 19,9 Wochenstunden zuzüglich Ferienzeitregelung) zu besetzen.

Die vollständige Ausschreibung finden Sie
hier: GS Rheinstraße__Ausschreibung _Ausschreibungstext_0,5 VZE

Anträge auf Schülerbeförderung jetzt stellen!

Die Stadt Wilhelmshaven weist die Eltern darauf hin, dass Anträge für die Schülerbeförderung (in der Regel Busfahrkarten) im kommenden Schuljahr jetzt dringend eingereicht werden müssen.  Als Termin wird der 17.7. genannt.Dies betrifft bei uns in erster Linie die Viertklässler, da die meisten Grundschüler Schulwege unter 2km haben. Ausnahmsweise ist eine Bestätigung der Schule, die die Kinder im nächsten Jahr besuchen, nicht erforderlich.
Das Antragsformular kann hier heruntergeladen werden: Antrag auf Schülerbeförderung . Das ausgefüllte Formular kann im Sekretariat unserer Schule abgegeben werden.
Die vollständige Information  derStadt Wilhelmshaven können Sie hier herunterladen:  Anträge auf Schülerbeförderung jetzt stellen

Was lange währt…


Was lange währt wird endlich gut – an dieses alte Sprichwort musste ich denken, als ich am 26.6. in der Schule Rheinstraße war, um die Kinder in ihren derzeitigen Corona-Gruppen zu fotografieren. An diesem Vormittag nämlich war die Angestellte einer Firma damit beschäftigt, mehrere bunte Spiele auf dem Schulhof aufzubringen. Dieses Aufbringen erfolgt genauso, wie sonst bei Fahrbahnmarkierungen: Die einzelnen Teile werden aufgelegt, und dann wird das ganze mit Hilfe eines Gasbrenners unverrückbar festgeschmolzen. Die Haltbarkeit soll 10 Jahre und mehr betragen.
Die Idee, Spielvorlagen auf dem Schulhof aufzumalen, entstand bereits vor mehreren Jahren in der Arbeitsgruppe Schulhofgestaltung, scheiterte bisher aber immer am Geld. Jetzt wurde diese Aktion vom Schulträger, der Stadt Wilhelmshaven, bezahlt.
Es bleibt zu hoffen, dass die die Pausen bald wieder normalt stattfinden und die Spiele auch aktiv genutzt werden können.
putty