Archiv der Kategorie: Allgemein

Schule in Zeiten von Corona

Mit vielen Einschränkungen sind die Schulen in Niedersachsen seit dem 4.Mai wieder geöffnet, die Grundschulen derzeit (20.5.) nur für die Klassen 3 und 4.

Schon beim Betreten des Schulgeländes merkt man den Unterschied:  Am Eingang grüßt das erste  Schild  „2 Meter Abstand halten“.  Auf dem sonst kurz vor 8 Uhr mit über 200 Kinder ziemlich vollen Schulhof verlieren sich einige Viertklässler, brav mit den nötigen Abständen aufgestellt (Titelbild).  Wenn die Viertklässler um 8 Uhr durch die Lehrer hineingeleitet werden, trudeln die ersten Drittklässler ein. Der Unterricht der dritten Klassen beginnt zeitversetzt, damit damit auch sie einander nicht zu nahe kommen.

Dort, wo sonst Fahrräder geparkt sind, stehen bunte Hütchen. Hier sollen die Eltern sich aufstellen, die die Wochenpläne der Erst- und Zweitklässler, die noch keinen Unterricht  haben, abholen und fertige Aufgaben zur Kontrolle zurückbringen. Abholung und Rückgabe der Pläne klappen nach Information der Schulleiterin, Andrea Oltmanns, „wunderbar“. Ein E-Mail-Versand dagegen würde daran scheitern, dass viele viele Familien keine Emailanschrift haben und auch keine Drucker in den Haushalten sind. „Nichtabholer bekommen Hausbesuche der Schulsozialarbeit.“
Auch in den Gängen sieht man überall Markierungen und Schilder, um die Kinder an das richtige Verhalten und die geänderten Wege in diesen Zeiten zu erinnern.
Die Klassenräume wurden umgeräumt. Wo normalerweise 20, in den dritten Klassen auch fast 30 Kinder zusammensitzen, finden jetzt nur noch 10 Kinder Platz. Deshalb wurden pro Jahrgang 6 Gruppen gebildet, die umschichtig nur jeden zweiten Tag Unterricht haben. Der Unterricht ist im Wesentlichen nur frontal möglich, da auch die Lehrerinnen und Lehrer die Abstände einhalten müssen. Wenigstens muss im Unterricht – und in den Pausen – kein Mundschutz getragen werden.
Selbst Toilettengänge sind ein Problem, denn auch dieToiletten dürfen nur einzel betreten werden und  auf den Gängen darf es zu keinem Stau kommen. Deshalb gelten auch hier neue Regeln.
Die Pausen sind zeitversetzt, sodass nie mehr als 30 Kinder gleichzeitig auf dem Schulhof sind. Aber wegen der Abstandsregeln sind gemeinsame Pausenspiele kaum möglich, auch die Spielgeräte sind nur sehr eingeschränkt  benutzbar. Glücklich ist wohl keiner mit diesen Regelungen, aber es geht im Moment nicht anders.

Seilspringen mit einem sehr langen Seil geht gerade noch.

Wenn in den nächsten Wochen zunächst die Zweitklässler und dann die Erstklässler in die Schule zurückkehren, wird die Situation noch schwieriger. Deshalb werden diese Kinder zunächst auch nur 2 Stunden pro Tag ohne Pause haben. Wir werden weiter berichten. Näheres zum Unterricht in den Klassen 1 und 2 unter Rückkehr der zweiten und der ersten Klassen

Unterrichtsgespräch über die besondere Wichtigkeit von Regeln in der jetzigen Zeit. Andere Sozialformen als der Frontalunterricht sind zurzeit nicht möglich.

Unterricht ab dem 18.Mai

Die Kinder der dritten Klassen haben ab dem 18.Mai wieder Unterricht.  Der Ablauf ist ähnlich wie bei den 4.Klassen, d.h. einen Tag Unterricht in kleinen Gruppen, einen Tag Arbeit zu Hause. Unterrichtszeit ist von 8.15 – 11.45 Uhr. Die Eltern wurden  angerufen, welche Kinder in welcher Gruppe sind. Hier die Pläne:

Stundenplan Klasse 3 Gruppen 1-3

Stundenplan Klasse 3 Gruppen 4-6

Nach den aktuellen Plänen des Kultusministeriums sollen die Kinder der zweiten Klassen in der Woche nach Pfingsten in die Schule zurückkehren, die Kinder der ersten Klassen ab dem 15.Juni. Diese Pläne gelten, so die Mitteilung des Kultusministers vom 14.5. , „so lange uns das Infektionsgeschehen dabei keinen Strich durch die Rechnung macht.“
Über weitere Einzelheiten informieren wir Sie weiter hier; die direkt betroffenen Eltern werden angerufen.

Unterricht ab dem 4.Mai

Die Viertklässler haben ab dem 4.Mai in kleinen Gruppen wieder Unterricht. Es werden 6 Gruppen gebildet. Die Kinder jeder Gruppe arbeiten jeweils einen Tag in der Schule und einen Tag zuhause. Hier können Sie die Pläne sehen und herunterladen:
Plan Gruppe 1 bis 3_Corona
Plan Gruppe 4 bis 6_Corona
Der Unterricht dauert von 8:00 – 12:45 Uhr. Die Eltern werden bzw. wurden von den zuständigen Lehrkräften angerufen, in welcher Gruppe die Kinder sind. Die Kinder sollen auch morgens beim Schulbeginn die Abstände einhalten und den Anweisungen der Lehrer folgen.

Corona – wie geht es weiter?

Wie Sie sicherlich erfahren haben, sollen die Grundschulen ab dem 4.Mai schrittweise wieder geöffnet werden; derzeitige Planung ist, dass die Klassen 4 ab dem 4.5. und die Klassen 3 ab dem 17.5. wieder starten. Bis dahin sollen die Kinder zu Hause soweit es möglich ist weiterarbeiten. Nähere Einzelheiten stehen noch nicht fest und werden in der nächsten Woche mitgeteilt. Es gibt einen umfangreichen Brief des Kultusministers mit weiteren Informationen, den Sie hier herunterladen können: ElternbriefCorona-16.04.2020

Telefonberatung/Krisentelefon

Die Schulsozialarbeit hat ab dem 25.3. ein Krisentelefon geschaltet, an das sich Eltern von Schulkindern wenden können, wenn es aufgrund der derzeitigen Situation zu häuslichen Problemen kommt.

Die Nummern sind  montags bis freitags von 12 – 14 Uhr erreichbar:
Grundschulen und Förderzentrum: Tel.: 04421/ 161521 Hr. Jens Kurbjeweit
Oberschulen: Tel.: 0152 08 96 98 78 Hr. Thomas Kurth
Gymnasien und IGS: Tel.: 04421/ 3704520 Hr. Manuel Wilke
In dringenden Fällen können Sie auch die Telefonnummer der Schule (04421/164300) anrufen und dort auf den Anrufbeantworter sprechen. Vergessen Sie bitte nicht, eine Nummer für Rückrufe zu hinterlassen.

Ein Informationsschreiben, das auch einige nützliche Hinweise für Eltern enthält, können Sie hier aufrufen:Telefonische Unterstützung und Beratung durch die Schulsozialarbeit

Krisentelefon der Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit hat ab dem 25.3. ein Krisentelefon geschaltet, an das sich Eltern von Schulkindern wenden können, wenn es aufgrund der derzeitigen Situation zu häuslichen Problemen kommt.

Die Nummern sind  montags bis freitags von 12 – 14 Uhr erreichbar:
Grundschulen und Förderzentrum: Tel.: 04421/ 161521 Hr. Jens Kurbjeweit
Oberschulen: Tel.: 0152 08 96 98 78 Hr. Thomas Kurth
Gymnasien und IGS: Tel.: 04421/ 3704520 Hr. Manuel Wilke
In dringenden Fällen können Sie auch die Telefonnummer der Schule (04421/164300) anrufen und dort auf den Anrufbeantworter sprechen. Vergessen Sie bitte nicht, eine Nummer für Rückrufe zu hinterlassen.

Ein Informationsschreiben, das auch einige nützliche Hinweise für Eltern enthält, können Sie hier aufrufen:Telefonische Unterstützung und Beratung durch die Schulsozialarbeit

Schülerzeitungs-Wettbewerb: Erneut 3.Platz

Beim Schülerzeitungs-Wettbewerb des VNJ hat unsere Zeitung „Wir von der Schule Rheinstraße“ den 3.Platz erreicht. Eingereicht wurden laut Angabe der VNJ-Vorsitzenden Lena Reich rund 20 Zeitungen von Grundschulen.

Alle Teilnehmer an der Preisverleihung 2020
Alle Teilnehmer der prämierten Schülerzeitungen auf einem Foto am Ende der Veranstaltung

Die Preisverleihung fand am 7.3.2020 in Oldenburg statt. Das Foto zeigt alle Vertreter der prämierten Schülerzeitungen. Aus unserer Schule nahmen teil Maryam und Antonia (3 B), Alina und Luisa (4a) und Damian (4b).
Die Veranstaltung begann pünktlich um 12 Uhr mit einigen Grußworten. Der Schirmherr des Wettbewerbes, Ministerpräsident Stefan Weil, der nicht persönlich anwesend sein konnte, hatte eine kurze Videobotschft übermittelt.
Es folgte eine ungefähr halbstündige Talkrunde zum Thema „Social Media als Ersatz für Journalismus“, die allerdings an den vielen anwesenden Kindern völlig vorbei ging. Diese langweilten sich derweil; einige vertrieben sich die Zeit mit ihren Handys oder mit dem ausgiebigen fotografieren der Veranstaltung.
Die Spannung stieg, als mit der Kategorie „Realschulen“ die eigentliche Preisverleihung begann. Die Vertreter aller preisgekrönten Zeitungen wurden nacheinander auf die Bühne gebeten und kurz vorgestellt und interviewt. Die Gewinner der ersten Preise waren außerdem in kurzen Videos aus ihrer Schule zu sehen, danach trug jeweils ein Jury-Mitglied die Begründung für die ersten Preise vor. Da die Beteiligung bei den Grundschulen und bei den Gymnasien am größten war, hatte die Jury sich entschieden, hier jeweils zwei dritte Preise zu vergeben. Alle Teilnehmer bekamen ein Stofftasche mit Inhalten vom Wörterbuch bis zum Schreibblock; für die Redaktionen der ersten Preisträger gab es zusätzlich Preise wie eine Kamera, ein Zooeintritt für die Redaktion u.ä.
Um 13.30 Uhr wurde endlich die Redaktion der Pestalozzi-News

Redaktion der Pestalozzi-News

aus Hannover als erste Grundschul-Zeitung aufgerufen. Danach hieß es „Wir von der Schule Rheinstraße“ bitte auf die Bühne – der zweite 3.Platz. Unsere Vertreter stiegen auf die Bühne. Alina durfte einige Fragen zu unserer Arbeit beantworten, Damian nahm die Urkunde in Empfang, dann gab es die Taschen und schließlich wurden noch offizielle Fotos gemacht.

Vorstellung unserer Schulzeitung

Das offizielle Siegerbild, Damian (Mitte) hält die Urkunde in der Hand

Dann ging es wieder auf die Plätze zurück, und als Gewinner des zweiten Preises wurden die Kinder vom „Südwester“ aus Nordenham aufgerufen. Den Sieg bei den Grundschulen errang nach einstimmiger Meinung der Jury der Leselöwen-Alarm aus Ronnenberg. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass diese Zeitung nicht nur von Schülern für Schüler gemacht sei, sondern auch weitgehend aus selbst geschriebenen Geschichten und Rätseln der Kinder bestehe und mit über 70 Seiten auch sehr umfangreich sei. Da habe man über einige formale Mängel, zum Beispiel beim Aufbau der Zeitung, hinwegsehen können.

Die Sieger bei den Grundschulen: Der Leselöwen-Alarm aus Ronneberg. Ihr Preis: Ein Zoobesuch

Nach den Grundschulen folgten nur noch wenige Preise, unter anderem aus dem Bereich Online und Radio, der nicht nach Schulformen unterteilt war. Danach konnte noch in Ruhe gegessen und getrunken werden. Außerdem bestand die Möglichkeit, in alle Zeitungen, auch in die, die nicht prämiert waren, hineinzusehen.

Einige Zeitungen aus dem Wettbewerb, lins am Rand der Leselöwen-Alarm.

Schulzeitung 21 wurde ausgegeben

Die Schulzeitung 21 ist inzwischen an alle, die sie bestellt hatten, ausgegeben worden. Restexemplare zum freien Verkauf stehen nicht mehr zur Verfügung. Falls irgendjemand seine Bestellung noch nicht erhalten hat, wende er sich bitte bis zum 14.3. an seinen Klassenlehrer, um das zu klären. Danach ist keine Klärung mehr möglich!

Die AG hat jetzt mit der Nummer 22 angefangen. Ob und in welcher Form diese noch in diesem Schuljahr erscheinen kann, ist aufgrund der Corona-Krise aber nicht absehbar.

Zur Schulzeitung 21

Es war geplant, dass die Schulzeitung 21 zu den Zwischenzeugnissen erscheint. Leider war dieser Termin nicht zu halten. Damit die Arbeit der Kinder und die vielen Fotos, die diese gemacht haben, nicht weiter unbeachtet in den Archiven bleiben, hatten wir einige schon fertige Seiten hier eingestellt. Hier sind erst einmal zwei Seiten über die Arbeit der vierten Klassen: Zeitung 21 Seiten aus Klassen 4 Weitere Seiten werden nicht mehr eingestellt. Inzwischen ist die Zeitung fertig und in der Druckerei. Ob es Rest-Exemplare für einen nachträglichen Kauf gibt, ist noch nicht absehbar.


Wir hoffen, dass die Zeitung noch im Februar ausgegeben werden kann.

Wir weisen darauf hin, dass die veröffentlichten Seiten urheberrechtlich geschützt sind und nicht weiter verbreitet werden dürfen.